«

»

Jan 15 2015

Franz steckt nur noch im Kleiderkasten > Kleine Zeitung

Der Bestand der Ehe ist durch das „Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens“ geschützt. Anita und Steffi Galler sind österreichweit das zweite weibliche Paar, bei dem die Ehe nach der Geschlechtsumwandlung weiter besteht.

Grundsätzlich ist die Ehe in Österreich verschiedengeschlechtlichen Menschen vorbehalten…..

Diagnose: transsexuell. Es war ein Schock, als Franz Galler vor 16 Jahren erfahren hat, dass in ihm eine Frau steckt. Mitte 40 hatte der Mann immer wieder mit seiner Psyche und körperlichen Problemen zu kämpfen. „Psychologische Tests ergaben, dass ich zu 90 Prozent wie eine Frau reagiere.“ Das erzählt uns Anita Galler, seit heute offiziell Frau.

Bei unserem Besuch in ihrem schmucken Haus in St. Peter am Kammersberg streicht Steffi ihrer Anita mehrmals liebevoll durchs Haar. Die beiden lachen viel, seit genau 30 Jahren sind sie ein Ehepaar – und auf kaum ein anderes Paar trifft das Versprechen „in guten und in schlechten Zeiten“ wohl besser zu. „Mein wichtigstes Anliegen war, dass unsere Ehe erhalten bleibt“, sagt Anita. Die österreichische Gesetzeslage ermöglicht dies auch. Und für Steffi „ist der Mensch derselbe geblieben“.

Ausführlich lesen via Franz steckt nur noch im Kleiderkasten > Kleine Zeitung.

88 total views, 1 views today

Über den Autor

Daniela Thomä

Jahrgang 64, Studium Sozialpädagogik,
seit 2013 in Braunschweig, in einer glücklichen Beziehung, 2 Kinder
Gründerin von www.gender-bs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.