«

»

Okt 21 2013

Für die Zukunft der Familie! Homophobie in Goldglanzfolie

Quelle: CompactKonferenz

Es ist doch schon erstaunlich, wie sich Peter Scholl-Latour, Eva Herman und Thilo Sarrazin mit fast schon hirnrissigen Themen erneut in den Medienmittelpunkt stellen wollen. Zumindest Eva Herman scheint dies besonders notwendig zu haben. Nicht zuletzt oder gerade wegen ihrer Meinung zum Frauenverständnis war sie als Sprecherin und Moderatorin für die ARD nicht mehr tragbar und wurde vom Sender 2007 an die frische Luft gesetzt.

Peter Scholl-Latour – ein „Experte“ für Islamfragen- ist auch in Journalistenkreisen umstritten: „…da er „undifferenzierte Sichtweisen bestehende Feindbilder aufrechtzuerhalten und alte Ängste zu schüren, sowie sich aufgrund seines Mangels an akademischer Sorgfalt und an einschlägigen Fremdsprachenkenntnissen relativ oft bei Tatsachenbehauptungen zu irren.“ Umsomehr dürfte es ihn freuen, daß man auf seinen Ausführungen zur französischen Politik ein Podium verschafft hat.

Dass Thilo Sarrazin nach seinem SPD-Austritt und seinem Buch „Deutschland schafft sich selbst ab“ nun wieder in der Öffentlichkeit ein Comeback versucht, scheint wohl in dieser Runde fast schon normal. „Der Mann mit dem Schnauzer meldet sich zurück in der Welt der deutschen Themenhäckselmaschinerie.“ [Quelle Süddeutsche Zeitung]

Was will man uns nun auf der Konferenz mitteilen?

„Damit uns die deutsche Misere nicht den Blick auf Lösungen verstellt, haben wir mit Hilfe unseres Kooperationspartners Institut de la Démocratie et de la Coopération (IDC) in Paris wieder internationale Referenten gefunden: Die Publizistin Béatrice Bourges berichtet über den Volkswiderstand gegen die Schwulenehe in Frankreich, Abgeordnete der russischen Duma stellen die Erfolge von Wladimir Putins Familienpolitik dar.“

Aha… Putin hat Erfolge – klar, mancher ist nach seinen Knüppelatacken nicht wieder aufgestanden und die Putin-Gesetze legalisieren das auch noch.

Und da war doch noch etwas…… Unsere Mama Deutschland hat ja auch keine Argumente
[youtube]_ERfnTE1Hgw[/youtube]

Liebe Politniks, Gesetzesersteller, Mediengurus und Selbstdarsteller…. Nur zu Eurer Selbstfindung: Wir schreiben das Jahr 2013 – Es gibt in den letzten Jahren einige Studien zur Familienpolitik – in keiner konnte nachgewiesen werden, das eine gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft Nachteile für Kinder bringt, ebenso wenig konnte eine Gefährdung des Kindeswohls oder der Kindesentwicklung nachgewiesen werden. Vielleicht sollte man sich mal damit mehr beschäftigen – aber dazu fehlt ja vielen die Zeit, weil sie damit beschäftigt sind, eigene Autobiografien zu schreiben und Selbstdarstellung zu publizieren.

Und wer da jetzt ein Problem hat, der kann mir gerne schreiben: daniela@buntesland.info

Zur Selbstdarstellung der Konferenz via Für die Zukunft der Familie! 2. COMPACT-Konferenz für Souveränität | 2013 | COMPACT Magazin.

 

104 total views, 1 views today

Über den Autor

Daniela Thomä

Jahrgang 64, Studium Sozialpädagogik,
seit 2013 in Braunschweig, in einer glücklichen Beziehung, 2 Kinder
Gründerin von www.gender-bs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.