«

»

Nov 26 2015

Geschlechtergerechte Sprache

Der Umgang mit Sprache ist schon oft ein Problem – in vielen oft alltäglichen Redewendungen implizieren wir nur eine geschlechtliche Form ohne uns dabei wirklich bewusst zu werden, dass dabei oft ein Geschlecht benachteiligt wird.

Unter dem Begriff geschlechtergerechte Sprache werden Vorschläge und Leitlinien für den Sprachgebrauch zusammengefasst, die darauf zielen, eine Sprache in Vokabular und Orthographie so zu modifizieren, dass die Gleichstellung der Geschlechter sprachlich ausgedrückt wird.

Woran denkst du, wenn du das Wort „Anwalt“ (wahlweise auch „Arzt“, „Professor“ oder „Polizist“) hörst? Stellst du dir unter dieser Berufsbezeichnung einen Mann oder eine Frau vor? Die häufigste Antwort wird wohl sein: „ Ich stelle mir dabei einen Mann vor.“ Die Frage ist, was Mann/Frau sich auch sonst vorstellen sollte, wenn nur die männliche Form verwendet wird.

Doch ist diese Denkweise heute noch vertretbar? Die Grünen haben einen wegweisenden Beschluß zur geschlechtergerechten Sprache gefasst:

https://bdk.antragsgruen.de/39/motion/44/pdf

Weitere Links zu „Gendergerechte Sprache“

Leitfaden Gendergerechte Sprache

103 total views, 1 views today

Über den Autor

Daniela Thomä

Jahrgang 64, Studium Sozialpädagogik,
seit 2013 in Braunschweig, in einer glücklichen Beziehung, 2 Kinder
Gründerin von www.gender-bs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.