«

»

Nov 15 2014

Mein Freund Vivian – Christ und Welt

Das Aufeinandertreffen zweier Freunde

Das ist Köln. Das ist dein Stammcafé. Und da bist du. Der Mantel ist braun, der Rock kurz, aber nicht zu kurz, du weißt, was sich gehört. Als du mich siehst, winkst du. Ich versuche gerade an dem Tisch in der Ecke den Spießer in mir mit Selters zu ertränken. Warum habe ich dir noch mal geschrieben? Dann fällt es mir ein: Ich wollte wissen, wie es dir geht und wie du dich verändert hast. Und du hast dich verändert. Du wirfst den Mantel über die Stuhllehne und strahlst, wie Michael nie gestrahlt hat: „Sag du zu mir.“ War dein Lachen früher schon so breit? Ich erinnere mich nicht. Michael hat nie gelacht. Er hat auch nur selten geredet.

Ein einfühlsamer und selbstkritischer Bericht, wie wenig man seine täglichen Mitmenschen wirklich kennt

 

Ausführlich lesen via Mein Freund Vivian – Christ und Welt.

79 total views, 1 views today

Über den Autor

Daniela Thomä

Jahrgang 64, Studium Sozialpädagogik,
seit 2013 in Braunschweig, in einer glücklichen Beziehung, 2 Kinder
Gründerin von www.gender-bs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.