Kontakt zu uns:

Aufruf zur Mitarbeit in einem Facharbeitskreis „Zeitzeug_innen“

Die ARCUS-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Aufarbeitung der Verfolgung, Diskriminierung und Tabuisierung von homosexuellen Frauen und Männern, Trans*, Intersexuellen, Bisexuellen in Nordrhein-Westfalen (der frühen Bundesrepublik?) auf den Weg zu bringen. Dieses Anliegen steht im engen Zusammenhang mit den Magnus-Hirschfeld-Tagen (MHT), die im April/Mai 2014 in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.

Ein Themenschwerpunkt sind trans* und intersexuelle Menschen, denen eine selbstbestimmte Identität und somit freie Entfaltung der Persönlichkeit aufgrund der vorherrschenden Geschlechterideologie unmöglich gemacht wurde. Gerieten sie in polizeiliche Ermittlungen? Wurden ihnen Kleidungsvorschriften gemacht? Wurden sie gezwungen, ihr Geschlecht zu vereindeutigen? Wurden sie Opfer klinischer Experimente oder ähnliches?

Quelle: via Konnys Lesbenseiten – NRW: Aufruf zur Mitarbeit in einem Facharbeitskreis „Zeitzeug_innen“.

Weiterführende Links:

 

Ansprechpartner

Gabriele Bischoff | Reinhard Klenke
Vorstand ARCUS-Stiftung
Lindenstr. 20
50674 Köln
Kontakt@arcus-stiftung.de
Tel.: 0211 – 69 10 530 (G. Bischoff)
Tel.: 0221 – 925996-20 (R. Klenke)

 

770 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.